Die besagte Strecke ist ca. 30 km lang und im Schnitt 5-7 Meter breit. Der Flusscharakter ist typisch für Mittelgebirgsflüsse, zu denen die Bröl zählt. Sie wechselt von knietiefen Rauschen über Rieselstrecken bis hin zu ruhigen Pools, die bis zu 1,5m tief sind. Die Bröl fließt naturbelassen durch Wiesen und Wälder und bietet ein entspanntes Fischen. An manchen Stellen ist die Ufervegetation so üppig, dass das Ufer schwer zugänglich ist. An diesen selten befischten Stellen habe ich allerdings schon manch kapitale Überraschung erlebt und deshalb rate ich jedem, solche Stellen nicht links liegen zu lassen.

Fischbestand:

An der Bröl ist hauptsächlich die Bachforelle und die Äsche zu erwarten. Mit ein bisschen Glück wird auch der ein oder andere Saibling gefangen. Außerdem kommen noch Döbel in diversen Größen und vereinzelt Barben vor. Auch Barsche und vereinzelt Hechte werden in der Bröl gesichtet bzw. gefangen.

Tipps:

Der eingefleischte Fliegenfischer wird sein Glück mit kleinen grauen, braunen oder olivfarbenen Trockenfliegen und Nymphen am dünnen Vorfach finden! Am besten werden die Fliegen mit einer kurzen, leichten Bachrute präsentiert. Gerade an sonnigen Herbsttagen fängt man viele Fische auf Sicht und die Trockenfliegenfischerei bietet eine spannende Abwechslung zur schweren Streamerfischerei, die besonders im Frühjahr erfolgreich ist.

Infos:

An der Bröl gilt das allgemeine Watverbot vom 20.10 bis einschließlich 30.4.
Widerhaken sind an der Bröl grundsätzlich verboten, um ein schonendes Fischen zu gewährleisten.

Mindestmaße:

Aal 50cm, Äsche 30cm, Bachforelle ohne Fettflossenschnitt 30cm, Bachforelle mit Fettflossenschnitt 25cm, Bachsaibling 25cm, Barbe 35cm, Hecht 45cm, Karpfen 35cm, Nase 25cm, Regenbogenforelle 25cm, Schleie 25cm, Wels 50cm, Zander 40cm. Lachs und Meerforelle sind ganzjährig geschützt!

Tageshöchstfangmenge:

4 Salmoniden. 2 Aale. Sonstige Fischarten unbegrenzt.

Alle gefangenen Fische sind grundsätzlich nur für den eigenen Verzehr bestimmt. Ein Verkauf gefangener Fische oder Tausch gegen Sachwerte ist gesetzlich verboten.


Preise:

Tageskarte: 25 Euro

Ausgabestellen für Erlaubnisscheine:

-Angelsport Bonn: Kesselgasse 3, 53111 Bonn, Tel: 0228 1803333, www.angelsport-bonn.de

-FSV Bröl: www.fsv-broel.de/gastkarten